Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • English
  • Deutsch

Besucherzahl

Besucherzahl:

ONLINE: 5
HEUTE: 59
WOCHE: 955
TOTAL: 1313800

Inhalt

Burg Křivoklát

 
Burg KřivoklátIhre heutige Gestalt verdankt die Burg Křivoklát/ Pürglitz dem böhmischen König Wladislaw Jagiello, der sie um 1500 grundlegend baulich umgestalten ließ. Die Kapelle der Krönung Jungfrau Marias bildet ein einmaliges Beispiel mitteleuropäischer spätgotischer Kunst. Später wurde die Burg durch einen Brand beschädigt, dann wurde sie zum befürchteten Gefängnis. Erst die letzten Inhaber, die Fürstenberg-Familie, die Křivoklát bis 1929 besaß, ließen sie von Neuem rekonstruieren. Die Besucher werden durch den Königlichen Saal und Rittersaal, die mehr als 50 000 Bände umfassende Bibliothek, das Fürstenbergsche Museum und Bildergalerie, Hungerkammer und Kerker mit Folterinstrumenten, den monumentalen Großen Turm mit Jagdtrophäen, weiterhin durch den Turm Huderka mit der schwarzen Küche und Aussichtsterrasse gefesselt.
 

   Landschaftsschutz-gebiet  Křivoklátsko 

;

 Landschaftsschutz-gebiet  Křivoklátsko
Das ehemalige königliche Jagdrevier bildetden Kern des Schutzgebietes, das von der UNESCO wegen seines Erhaltungsgrades zu den biosphärischen Schutzgebieten eingegliedert wurde. Es weist zumeist Laub- und Mischwaldbestände auf, die bis heute an Hoch- und Schwarzwild reich sind. Mitten in der Gegend dringt der Fluss Berounka in den tiefen Canon hinein, der zu einem vielbesuchten Ziel seitens der Fischer, Tramps und Wassersportler geworden ist. Für den Schutz dieser Gegend haben sich auch die Fürstenberg eingesetzt, die das Křivoklát-Gebiet zweihundert Jahre lang von der Burg Křivoklát (Pürglitz) aus verwalteten. Im westlichen Teil wird der Besucher von den Skryjská Seen begeistert, wo der Zbirožský Bach den Wasserfall mit einer Wasserfläche bildet. Die Felsen bei Skryje, die reich an Fossilien sind, haben den Bauingenieur und durch sein Werk bekannten Paläontologen J. Barrande angezogen. Die majestätische Týřov-Ruine erinnert an eine der ältesten Burgen Böhmens, die von Wenzel I. gegründet wurde. Die steilen Felsen von Nezabudice oberhalb der Berounka bei Roztoky wird von den meisten Arten böhmischer Reptilien bewohnt. Ein einmaliger Ausblick auf die Wälder von Křivoklát sowie auch auf Beroun und Králův Dvůr bietet sich vom Vraní Felsen an. Er ist auch bei den Bergsteigern beliebt. An der „U Eremita" (Zum Eremiten) genannten Stelle findet man eine überraschend hohe Zahl der unter Schutz stehenden Eibenbäume vor. Die wohl schönste Huldigung wurde dem Gebiet von Křivoklát vom Schriftsteller Ota Pavel in seinen Werken zuteil.
 
 
  Informationsquelle  ACR Alfa s.r.o.